Hands On Strings

Sie spielen mit der Intensität einer Band und den Klangfarben eines Orchesters.

Und den beiden Gitarristen gelingt dabei das seltene Kunststück, sowohl stilistische Grenzen als auch die des Instruments komplett vergessen zu machen und Musik für alle Sinne zu zaubern.
Bereits mit ihrem 2005 erschienenen Album „OFFROAD“ gelang es HANDS ON STRINGS Publikum und Kritiker gleichermaßen zu begeistern und sich auf Anhieb einen führenden Platz in der internationalen Gitarrenszene zu erspielen.

Es folgten zahlreiche Einladungen zu Festivals in den USA und in viele europäische Metropolen von Rom bis Hamburg.
Ihre neues Album „Prometheus“ entführt in ein Mysterium der Klänge, geprägt von arabischen und südamerikanischen Elementen ebenso wie von Konzertmusik und Jazz und bildet gleichsam einen ganz eigenen, faszinierenden Ansatz: eine Art GUITARRA NUEVA, so könnte man sagen.

Thomas Fellow und Stephan Bormann gelten als zwei der einflussreichsten Protagonisten der aktuellen Gitarrenszene –

Gemeinsam bieten sie als HANDS ON STRINGS eine fesselnde Mischung aus Konzertmusik, Worldmusic und Jazz – oft atemberaubend virtuos, immer erfrischend neu und eigenständig.
Und die beiden Musiker zelebrieren diese Stücke mit einer Spielfreude, die das Publikum sofort mitreißt.

www.handsonstrings.com

„They are fantastic!“
Tommy Emmanuel

„Extraklasse“
Westdeutsche Zeitung

„Und der Hörer badet in … zeitloser und perfekter Schönheit.“
Akustik Gitarre

„Meisterhaft … mitreißend virtuos.“
Gitarre konkret

„Although acoustic jazz guitar duos such as Larry Coryell & Philip Catherine, Biréli Lagrène & Sylvain Luc, and Ralph Towner & John Abercrombie long ago set the bar high in this arena, Hands on Strings … have set it a little higher – into the stratosphere. Thomas Fellow and Stephan Bormann are individually incredible players, but the telepathy and synergy they’ve found as a duo energizes their work to an exponential degree.“
Minor 7th – Fachzeitschrift USA